Traduire a pour but de conserver un texte de la langue source (de départ) dans la langue cible (d’arrivée). Il est vrai que le traducteur n´est pas un auteur en-soi. Deux langues ne sont jamais similaires, il y a inévitablement des différences, ainsi il est demandé au traducteur d’avoir de grandes connaissances, non seulement dans la langue cible et dans la langue source, mais aussi de grandes connaissances culturelles.

En ce qui concerne les références culturelles, il est vrai que l’on peut dire que tous les éléments d’un texte peuvent être qualifiés comme culturels car la langue fait partie intégrante de la culture. De plus, il est important même essentiel de retranscrire ces effets culturels de la langue source dans la langue cible.

D’un point de vue linguistique, deux textes d´une même langue peuvent être différents selon les pays parlant cette langue, voire même selon la région d’un même pays. C’est ce que l’on appelle la localisation. Un traducteur traduisant un texte espagnol venant d’Andalousie, de Galice, … devra faire attention aux termes utilisés qui peuvent être propres à la région en question. En effet, le traducteur doit s’adapter et s’imprégner de la culture de la zone concernée du texte cible. La localisation est donc un approfondissement de la traduction, insistant sur l’importance de la culture linguistique dans les textes.

Tele World Linguistic Services offre ses services de traduction et de localisation permettant d’avoir une version plus aboutie et de meilleure qualité dans le résultat final du texte traduit.

Nuevo-LogoEl portugués es la quinta lengua más hablada en el mundo. El imperio portugués colonizó Brasil y algunos países de África (Angola, Mozambique, Guinea-Bissau, islas de Cabo Verde, islas de Santo Tomé y Príncipe). En total ocho países cuyo idioma oficial es el portugués.

Hoy día contamos más de 200 millones de lusófonos. Hablamos de “lusófonos” ya que el Portugal fue una provincia romana llamada Lusitania.

El portugués es una lengua románica y proviene el galaico-portugués. Sin embargo, el portugués y el gallego se diferenciaron poco a poco y el portugués http://comprar-ed.com/cialis.html terminó por imponerse en el sur de dicha región.

Se trata pues, de un idioma con un gran potencial económico y cultural, a pesar de que actualmente algunos, equivocadamente, subestimen su importancia.

Cabe observar la creación, por parte de los propios países lusófonos, de la CPLP (Comunidad de los países de lengua portuguesa) en 1996. Desde su creación, la comunidad ha participado en acciones decisivas para varios Estados. Impidió particularmente algunos golpes de Estados y favoreció la instalación de regímenes democráticos.

 

 

 

Nuevo-LogoWer heutzutage von dem Begriff der Lokalisierung redet, meint in erster Linie die Erschlieβung neuer internationaler Zielmärkte im Bereich der weltweiten Sprachendienstleistungen. Eine äuβerst wichtige Sache, die man dabei jedoch beachten muss, ist die Tatsache, dass man sich zuerst einmal an die vielen verschiedenen Anforderungen, die es sowohl hinsichtlich der fremden Sprache als auch in Bezug auf die andere fremde Kultur gibt, anpassen muss.

 

Mit anderen Worten ausgedrückt muss man sich das Ziel setzen, den Menschen überall auf der ganzen Welt den Inhalt und den Sinn von schwer verständlichen Texten, die vielleicht in einer Fremdsprache geschrieben sind, leichter bzw. eindeutiger zu vermitteln. Dies erfordert aber auch gleichzeitig ein besseres Verständnis des in die Fremdsprache zu übersetzenden Ausgangstextes. Zurzeit gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, diese Ausgangstexte nicht nur auf eventuelle Fehler hin zu überprüfen, sondern sie auch so weit zu verbessern, dass eine möglichst einfache und klar verständliche Übersetzung dieser Texte erfolgen kann.

 

Eine dieser Möglichkeiten stellt die Software Acrolinx zur Überprüfung und Verbesserung von Texten dar. Diese Software erleichtert den Übersetzern von Texten durch eine klare Terminologie und einfach zu verstehende Sätze die Arbeit und verbessert somit ihre Qualität. Ich persönlich denke, dass Acrolinx ein nützliches Werkzeug für die heutigen Übersetzer ist, speziell wenn es um die Übersetzung gröβerer Texte geht, die eine komplizierte Terminologie aus dem Bereich der Medizin, der Rechtswissenschaft oder der Wirtschaft enthalten. Aber dies ist nicht der einzige Bereich, in dem diese Software sinnvoll zum Einsatz kommen kann, denn viel wichtiger ist bereits ihre Verwendung im Bereich der Lokalisierung von Texten aus dem Deutschen ins Spanische oder beispielsweise aus dem Englischen ins Deutsche.

Nuevo-LogoNuance, der weltweite Marktführer bei der Herstellung von Geräten und Software zur Spracherkennung, hat jetzt mit Version 11 des bekannten Spracherkennungs-Tools Dragon Naturally Speaking eine Weiterentwicklung dieser Software auf den Markt gebracht. Wenn man den Angaben und Informationen des Herstellers Glauben schenken darf, dann erlaubt es die neue Version des Dragon Naturally Speaking dem jeweiligen Benutzer, sowohl die Genauigkeit der Erkennung einzelner Wörter, als auch die Genauigkeit der Erkennung bei der Eingabe von Sprachbefehlen um bis zu 20 Prozent zu steigern.

Dies kommt angeblich dadurch zustande, dass die obengenannte Software des Herstellers Nuance nun auch die Möglichkeit hat, andere Rechnersysteme und Prozessoren wie zum Beispiel Modelle der Unternehmen Quadcore oder Intels Dual zu erfassen und somit die Rechenleistung ihrer Mehrkernprozessoren zu ihren eigenen Gunsten zu nutzen.

Die von Dragon Naturally Speaking unterstützte Abtastrate hat sich im Prinzip verdoppelt (die Abtastrate liegt im Vergleich zu den alten Geräten und der alten Software mit einer Abtastrate von etwa 11 kHZ nun bei 22 kHZ).

Letztendlich gibt es aber auch noch einen anderen erwähnenswerten Vorteil bei der neuen Version gegenüber der alten Version: Man kann sie nicht nur zum Diktieren von Texten oder Ähnlichem verwenden, sondern sie beispielsweise auch dazu benutzen, einen PC zu steuern. Alles in allem ist diese neue Software meiner Meinung nach sehr nützlich, wenn es darum geht, neue Fremdsprachen effizient zu erlernen und zu vertiefen.